15.12.2009 von Johanna Weidauer

Bela B., Columbiahalle

Vielleicht ist albern seine Idole der frühen Teenagerzeit immer noch, teils aus nostalgischen Gefühlen, teils aus wahrer Überzeugung, dass es gut ist, was diese Musiker einem bieten, live sehen zu wollen. Aber ganz so unsinnig ist es dennoch nicht, auch wenn Bela B., Schlagzeugertraum der jüngeren Jahre meines Lebens, live nicht so sehr überzeugen konnte, wie in seinem angestammten Trio Die Ärzte.

Weiterlesen …

21.11.2009 von Johanna Weidauer

Jochen Distelmeyer

Er gilt als schwieriger Gesprächspartner, der ehemalige Sänger Blumfelds. Und so sind wir doch ein bißchen aufgeregt, ihn zu treffen, als wir während des Soundchecks im Postbahnhof auf das Interview warten.

Weiterlesen …

21.11.2009 von Johanna Weidauer

Jochen Distelmeyer, Postbahnhof

Jochen Distelmeyer bespielt sein erstes Soloalbum Heavy. Und wenn er zum Konzert ruft, dann folgen sie, die ehemaligen Blumfeldanhänger, die neuen Fans und wohl auch die Freunde. Denn im Publikum wurden nicht nur unbekannte Köpfe zu den freundlichen, manchmal auch angenehm rauen Tönen Distelmeyers und seiner Band geschüttelt. Auch ehemalige Blumfeldmitglieder, als auch bekannte Gesichter Hamburgs sah ich klatschen. Und ich klatschte gern mit ihnen, denn es überzeugte, was Distelmeyer darbot.

Weiterlesen …

20.10.2009 von Johanna Weidauer

Die Sterne, Lido

Wir haben gemeinsam getanzt. Wir haben gemeinsam gesungen. Wir haben uns in den Armen gelegen und gedacht: So wie jetzt muss es immer sein! Und all dies gemeinsam mit Frank Spilker und seinen Sternen, gestern Abend.

Weiterlesen …

06.10.2009 von Wenke Bruchmüller

Patrick Wolf, Astra

Verlegt vom Lido ins Astra spielt heute Abend hier Patrick Wolf. So früh wie noch nie stehe ich vor den noch verschlossenen Toren des Astras bzw. vor den Gittern. Eher zufällig.

Weiterlesen …

21.08.2009 von Johanna Weidauer

The Whitest Boy Alive, Tape

Ein bürgerliches Konzert, mit bürgerlichem Publikum und vielleicht doch auch einer bürgerlichen Band, nannte meine Begleitung den Abend im Tape Club. In deinen Adern pulsiert der Punk, dacht ich hingegen und erinenrte mich an die Konzerte...

Weiterlesen …

08.06.2009 von Johanna Weidauer

Zehn Jahre Immergut

Dieses Jahr sollte es also endlich einmal ein richtiges Festival sein, mit Schlafsack, Zelt und Einweggrill.

Weiterlesen …

11.09.2008 von Johanna Weidauer

Thees Uhlmann

Wenn Tomte eine neue Platte veröffentlichen, dann gibt es viele Fragen dazu. Fragen, die Thees Uhlmann gern beantwortet, denn der Tomte-Frontmann redet gern über sich und seine Musik. So auch an diesem Nachmittag, in einem kleinen Kreuzberger Cafe. Er nimmt sich viel Zeit und man hat das Gefühl, es macht ihm Spaß. Reden, das liegt ihm, sehr sogar.

Weiterlesen …

The Polyamorous Affair

07.11.2010

the_polyamorous_affair

Im undurchsichtigen Dickicht der wunderbaren Dinge, die man gut finden möchte, ist es manchmal schwer den Überblick zu behalten. An jedem Ende des fancy Hemdenträgers zerren Bands, Platten und Songs, die so großartig wie brauschend sind. Man kann wohl nicht jedem Impuls nachgehen und deswegen wollen wir künftig hier unsere liebsten Musiken und Musikschaffenden mit euch teilen. Denn Tribut gehört dem, der Lob verdient und damit wollen wir nicht sparen.

Den Auftakt dieser Reihe widmen wir The Polyamorous Affair, dem Duo aus Los Angeles. Das amerikanische Ehepaar veröffentlichte gerade sein drittes Album Bedfellows, ein wundervoll elektronisches Album, das verquer und eingängig daher kommt, mit zehn Songs aufwartet, die sich zwischen Soul, Pop, Indie und Elektro bewegen. Am kommenden Montag nun spielen Eddie und Sissy Chacon im Berliner Comet Club im Vorprogramm von You Say Party und werden uns zum Tanzen bringen. Hingehen lohnt sich also, denn es warten Songs, die so minimalistisch, wie wundervoll und in ihrer Darbietung bezaubernd sind vorgetragen von zwei ebenso bestechenden Menschen, denen man die Liebe zu ihren Songs anmerkt. Einen Klick lohnen auch die Videos, die in schönen Bildern bizarre Geschichten erzählen. Unser Herz gehört dieser Band, also hin da!

Artikel: Johanna Weidauer, Foto: Presse

http://thepolyamorousaffair.com/

Zurück

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte rechnen Sie 7 plus 7.*